1. Reparadius
  2. Blog
  3. Fahrradkurier
  4. Blogartikel
Teilen

Fahrradkuriere im Jahr 2022

Fahrradkuriere im Jahr 2022 - Reparadius
Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay

Wenn Sie in einer Großstadt leben oder arbeiten, haben Sie wahrscheinlich schon einmal von Fahrradkurieren gehört. In den letzten Jahren - spätestens seit Corona ist die Zahl der Fahrradkuriere wieder stark angestiegen, da diese eine schnelle und effiziente Möglichkeit bieten, um Pakete und andere Dinge innerstädtisch zu transportieren.

Der Fahrradkurier (auch Radkurier genannt) ist also wieder da! Obwohl es keine neue Erfindung ist, ist es in den letzten Jahren zu einem regelrechten Fahrradkurier Aufschwung gekommen. Der Grund hierfür ist einfach: Radfahren ist schnell, günstig und umweltschonend. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit, sich fit zu halten. Kuriere, die mit dem Rad unterwegs sind, können schneller reagieren und sind weniger an Verkehrsstaus oder Parkplatzsuche gebunden.

Aber was ist eigentlich ein Fahrradkurier? Ganz einfach, es ist jemand, der Pakete und andere Dinge mit dem Fahrrad liefert. Dies ist besonders nützlich für die Zustellung von: Lieferungen wie u.a.:

- Einkäufen 

- Botengängen

- Postdiensten

Fahrradkuriere werden auch in Zukunft ein wichtiger Teil der Lieferinfrastruktur in Deutschland sein wie die aktuellen Zahlen von Radkurier24 (des größten Fahrradkurieranbieters) in Deutschland vermuten lassen. Dies ist auf die zahlreichen Vorteile zurückzuführen, die sie gegenüber anderen Liefermethoden haben. 

Im folgenden erläutern wir die Vor-, und Nachteile von Fahrradkurieren

FAHRRADKURIER VORTEILE:

1. Umweltfreundlich

Zum einen sind Fahrräder umweltfreundlich denn Ihr Antrieb besteht aus reiner Muskelkraft oder auch mit elektronischer Unterstützung. Anders als bei Verbrennermotoren welche umweltschädliche Abgase produzieren.

2. schnellere Lieferzustellungen

Es ist wissenschaftlich erwiesen das Fahrradkuriere die schnellste Möglichkeit sind innerstädtisch etwas zuzustellen. Fahrradkuriere können in engen Innenstädten schneller und einfacher navigieren. Zudem entfällt die zeitaufwändige Parkplatzsuche.

3. Flexibilität 

Auch bieten Radkuriere eine flexible Lieferoption für Kunden, die nicht zu Hause sein können oder die ihre Lieferungen innerstädtisch taggleich benötigen.

4. Geringere Kosten

Die Zustellung mit dem Fahrrad enthält weniger Fixkosten für den Kurierunternehmer da weder Benzin noch ein KFZ bezahlt werden muss. Außerdem entfällt das Risiko einer möglichen Parkstrafe.

FAHRRADKURIER NACHTEILE:

Allerdings gibt es auch einige Nachteile, die man bedenken sollte, bevor man sich für einen Fahrradkurier entscheidet.

1.  Kapazität

Zum einen ist die Kapazität von Fahrradkurieren begrenzt. Sie können nur kleinere Gegenstände transportieren und sind daher für den Versand von größeren Artikeln nicht geeignet. Ausnahme sind Cargobike/Lastenrad Kuriere welche auch Lieferungen bis 100kg bewegen können.

2. Wetter

Fahrradkuriere werden durch Sturm oder Schnee oftmals aufgehalten. Die Fahrradindustrie hat aber sicher auch hierfür bald eine Lösung parat. 

FAZIT:

Lange Zeit waren Kurierfahrten überwiegend eine Angelegenheit für Autos und Transporter. In den vergangenen Jahren haben sich jedoch immer mehr Menschen für die Nutzung von Fahrrädern für ihre Kurierfahrten entschieden. Dies ist eine Umstellung, die sich aus mehreren Gründen lohnt.

Fahrräder sind umweltfreundlicher als Autos oder Transpoter und verbrauchen keinen Treibstoff. Sie sind auch weniger laut und haben weniger Auswirkungen auf die Umwelt. Kurierfahrten mit Fahrrädern sind innerstädtisch schneller, da sie in den meisten Städten keine Parkplatzsuche erfordern und die Fahrer in engen Verkehrslagen leichter vorankommen daher sind wir sicher, dass sich die City Logistik künftig immer mehr in den Bereich der Fahrradkuriere verlagern wird.

 

Diesen Reparadius Beitrag empfehlen:

Interessante Fahrradwerkstätten:

Premium

Hier werden Premium Fahrradwerkstätten angezeigt.

mehr zu Premium